wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Ratzeburg www.wetter.de

Vollsperrung L287 Lehmrade - Gudow

Die Landesstraße 287 wird zwischen Lehmrade und Gudow ab dem 2. Juni 2020 bis voraussichtlich 30. August 2020 voll gesperrt.

Dadurch muss die Linie 8754 umgeleitet werden. Zwischen Mölln und Lehmrade verkehrt die Linie auf dem bekannten Linienweg. Ab dort wird sie über Neu Horst nach Sterley umgeleitet und fährt von dort weiter über Hollenbek - Kehrsen - Sophiental nach Gudow.

Somit bedient die Linie 8754 zwischen Neu Sterley und Gudow in beiden Richtungen die Haltestellen auf der jeweils anderen Straßenseite.
Das bedeutet: Wer von Gudow, Sophiental, Kehrsen, Hollenbek oder Neu Sterley Richtung Lehmrade -> Mölln fahren möchte, muss sich an die Haltestelle stellen, an der die Linie normalerweise nach Sterley abfährt. Entsprechend ist es umgekehrt: Wer nach Gudow fahren möchte, nutzt die Haltestellen, an denen normalerweise die Linie 8754 nach Mölln abfährt.

Die Fahrten enden in Gudow an der Haltestelle "Gudow, Zarrentiner Straße".
Die Haltestellen "Gudow, Kirche", "Gudow, Lehmrader Straße" und "Gudow, Bannauer Moor" können nicht bedient werden und entfallen.
Die Haltestelle "Lehmrade, Oldenburger Straße" wird in die Oldenburger Straße verlegt.
Der aktualisierte Fahrplan ist auf hvv.de abrufbar oder hier zu finden.


Ein Hinweis zur Anfahrt zur Sterleyer Schule aus Richtung Gudow zum Schulbeginn zur 2. Stunde:
Bitte nutzen Sie auch die Linie 8850 (7:29 Uhr ab "Gudow, Mühlenstraße", 7:30 Uhr ab "Gudow, Kirche" und 7:31 Uhr ab "Gudow, Zarrentiner Straße").
Dieser Bus erreicht die Sterleyer Schule planmäßig um 7:53 Uhr.

 
Maßnahmen im Zuge der Corona-Pandemie

Liebe Fahrgäste,

damit wir alle weiterhin gesund ans Ziel kommen, verzichten wir seit Samstag, 14. März 2020 in unseren Bussen auf einen Einstieg vorne.
Wir bitten Sie daher, hinten ein- und auszusteigen und sich Ihre Fahrkarte vorab zu kaufen.
Die Fahrscheinpflicht besteht weiterhin. Absolute Priorität haben aber jetzt die Aufrechterhaltung des Betriebs und der größtmögliche Schutz vor Ansteckung. Tickets können über die HVV-App, den Online-Shop unter hvv.de und die Fahrkartenautomaten gekauft werden. Sollte dies alles vor Fahrtantritt nicht möglich sein, muss die Fahrkarte schnellstmöglich – etwa beim Umstieg in die Bahn – nachgelöst werden.

Dieses Vorgehen haben alle Busunternehmen im Bereich des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) gemeinsam vereinbart und gilt im gesamten Verbundgebiet.
Weitere Informationen gibt es auf der Seite des HVV (es öffnet sich ein neues Fenster).


1.)
Seit dem 22. April 2020 verkehren auch die Linien, die nur an Schultagen fahren, wieder nach dem regulären Fahrplan.

Die morgendlichen Hinfahrten der hauptsächlich der Schülerbeförderung dienenden RegionalBus-Linien 8712, 8713, 8732, 8733, 8734, 8735, 8751, 8752, 8753, 8754, 8755, 8761, 8762, 8791, 8792 und 8793 verkehren wie im Fahrplan angegeben zu den Schulstandorten.

Die mittäglichen Rückfahrten von den Schulen zu den Wohnorten werden bedarfsorientiert durchgeführt.
Das bedeutet, die Busse fahren nur bis zu der Haltestelle, an der der letzte Fahrgast ausgestiegen ist.



2.)
In allen Verkehrsmitteln des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) gilt bis auf Weiteres, dass alle Fahrgäste eine Mund-Nasen-Bedeckung zum Schutz tragen müssen.

Die Verkehrsunternehmen im HVV halten das Leistungsangebot bereits seit Beginn der Einschränkungen des öffentlichen Lebens auf hohem Niveau und ohne größere Einschränkungen des Fahrplans aufrecht.
Im Zuge der Anpassungen der Maßnahmen auf Bundes- und Länderebene wird seit dem 22. April 2020 der Schülerverkehr wieder nach Regelfahrplan gefahren (siehe unter 1.). Der HVV strebt in Abstimmung mit den Schulen ein gestaffeltes Kommen und Gehen der Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Fahrplanzeiten an.

Mit dem großen Verkehrsangebot auf der einen und der Sensibilisierung für Abstands- sowie Hygieneregeln und den neuen Hinweisen zum Tragen von Masken auf der anderen Seite leistet der HVV seinen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus.

Weitere Informationen finden sich auch unter www.hamburg.de/corona (es öffnet sich ein neues Fenster).

 
Änderungen im Fahrplanangebot ab dem 20. Januar 2020

Nach den ersten sechs Wochen des neuen Fahrplans werden einige Veränderungen eingeführt.

Linie 8511
Die Fahrten um 4:46 Uhr ab "Mölln, Kolberger Straße" zum ZOB und 5:32 Uhr ab "Mölln, ZOB" (über Waldstadt - Bahnhof zurück zum ZOB) starten jeweils zwei Minuten früher.

Linie 8512
Die Fahrt um 5:32 Uhr ab "Mölln, ZOB" (über Hansaviertel - Bahnhof zurück zum ZOB) verkehrt drei Minuten früher (Abfahrt 5:29 Uhr ab ZOB).

Linie 8515
Die Fahrt um 4:59 Uhr startet bereits um 4:55 Uhr ab der Haltestelle "Mölln, Bürgermeister-Oettken-Straße" Richtung Bahnhof - ZOB.
Die Fahrt um 5:48 Uhr ab "Mölln, ZOB" (über Hansaviertel - Bahnhof zurück zum ZOB) verkehrt um 5:45 Uhr, also drei Minuten früher.

Hintergrund der genannten Maßnahmen ist der geänderte Fahrplan des RE83 Richtung Lübeck, der bisher keine Berücksichtigung bei den Möllner Buslinien fand.
Die Züge starten vier Minuten früher als bisher (5:05 und 6:05 Uhr statt 5:09 und 6:09 Uhr).
Um den Anschluss herzustellen, müssen die Busse entsprechend früher im Möllner Stadtgebiet losfahren.
 

Verbindung Stecknitzweg - Schulberg in Mölln

Die Linie 8735, die um 7:36 Uhr ab der Haltestelle "Stecknitzweg" in Richtung ZOB - Schulberg (Ankunft 7:54 Uhr) verkehrt, ist sehr gut besucht.

Bitte nutzen Sie alternativ auch die Linie 8513 um 7:29 Uhr ab "Stecknitzweg". Dieser Bus fährt ab "Mölln, ZOB" ohne Umsteigen (dort Abfahrt 7:40 Uhr) weiter auf der Linie 8511 zum Schulberg (Ankunft 7:48 Uhr) und danach weiter Richtung Waldstadt.